Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Polymer Makers GmbH


Allplast GmbH


Thunderlaser


Hirzi

Lasergravierer

Beiträge: 253

Wohnort: Kraiburg am Inn

Beruf: Übertragungstechniker

Lasersystem: 40Watt-Chinese 20 x 30 cm mit CorelLaser

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 11. Oktober 2016, 16:41

Ich mein schon die Zublasung auf den Brennpunkt, welche evtl. entstehende Flämmchen ausbläst bzw. gar nicht erst entstehen lässt, eine zu massive Schwärzung vermeidet und den Spalt beim schneiden kühlt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nox (11.10.2016)

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 875

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / 7050 Shenhui clone "60W" Glasröhre Ruida Controller

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 11. Oktober 2016, 17:03

Um Schmauchspuren zu vermeiden würde ich bei so filigranen Teilen Maskingtape draufkleben.
Kann natürlich fisselig werden das wieder ab zu bekommen... :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nox (11.10.2016)

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 875

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / 7050 Shenhui clone "60W" Glasröhre Ruida Controller

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 11. Oktober 2016, 22:36

Hallo.
Ich hab mir mal n bissl Testmaterial geschnappt und ein SEHR Filigranes Ornament gelasert.
Die Größe des gelaserten Ornaments ist 45x45mm

3mm Pappelsperrholz v.l.n.r. :
Power : 60% / 60% / 80%
Speed : 100% / 80% / 50%
Unten : Power 80% / Speed 50% 3mm Defokus
index.php?page=Attachment&attachmentID=3506

Buchenholzbrettchen v.l.n.r. :
Power : 64% / 77%
Speed : 100% / 80%
Power : 92% / 92%
Speed : 92% / 50%
Unten : Power 77% / Speed 80% 3mm Defokus
index.php?page=Attachment&attachmentID=3507


Angaben Beziehen sich auf RF-Laserleistung max. 30W / Speed max. 1500mm/s

Gruß Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ichbinsnur« (11. Oktober 2016, 22:51)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Geiztempel (28.10.2016), susi (27.07.2017)

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 2 549

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser im Aufbau

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 04:54

Kannst ja mal die Datei anhängen, dann laser ich die am Wochenende mal mit meinem GS40 ( K40 Selbstbau ) :)
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Frag-den-Spatz

Lasergravierer

Beiträge: 206

Wohnort: Langenau-Albeck

Beruf: Elektroniker

Lasersystem: Universal VL-200

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 08:51

Eine Sache die mir aufgefallen ist:

Bei den "Baumscheiben" wird ins "Hirnholz" graviert also sind Verlauf der Fasern und des Strahls in gleicher Richtung was eventuell auch zu unscharfen Rändern beitragen kann.
Bei den anderen Fotos wird auf Sperrholz und im rechten Winkel zur Faser graviert. Baumscheiben haben Jahresringe die unterschiedliche Eigenschaften haben...

Zum Testen der Maschine würde ich also erstmal in Sperrholz gravieren. Wenn dort die Bilder "scharf" sind, kann man mit Baumscheiben weitermachen.
Des weiteren:
Ist die Oberfläche der Scheiben geschliffen? Ist das Holz wirklich trocken? Um welches Holz handelt es sich? Holz ist nicht gleich Holz... und wie schon geschrieben: Jahresringe!
Spätzles Boxdesigner boxdesigner.frag-den-spatz.de kann nicht nur Schachteln, sondern hat jetzt auch einen Editor für PopUp-Karten!

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 875

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / 7050 Shenhui clone "60W" Glasröhre Ruida Controller

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 10:16

Bei den "Baumscheiben" wird ins "Hirnholz" graviert also sind Verlauf der Fasern und des Strahls in gleicher Richtung was eventuell auch zu unscharfen Rändern beitragen kann.
Bei den anderen Fotos wird auf Sperrholz und im rechten Winkel zur Faser graviert. Baumscheiben haben Jahresringe die unterschiedliche Eigenschaften haben...

Ja Gerd, da hast du natürlich völlig Recht.
Leider hatte ich kein Äquivalentes Material (Hirnholz) zur Verfügung. ;)

Ich schau mal ob ich irgendwo was in der Art Baumscheiben finde, dann Teste ich das auch mal.
Das Ergebnis würde mich selbst nämlich auch interessieren.

Ich hab noch ein Paar Stempelunterteile in der Restekiste liegen.
Das ist Buchenholz. Mal sehen wie die geschnitten sind. Vielleicht ist ja eine Hirnholzfläche mit passender Größe dabei.

Gruß Christian.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ichbinsnur« (12. Oktober 2016, 16:36)


nox

Neues Mitglied

  • »nox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Lasersystem: Chinalaser 40W

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 19:20

Vielen Dank für die Tests und die Tipps!
Hier mal 2 Testbilder von mir:

Das eine ist eine Essigbaumscheibe fein geschliffen
Power am Rad auf ca. 2 Uhr (geschätzt 70%) und Geschwindigkeit 250mm/s

Das andere dürfte Kiefernholz sein, Oberfläche noch sägerau
Power am Rad auf ca. 10 Uhr (geschätzt 35%) und Geschwindigkeit 200mm/s

Bei der Essigbaumscheibe ist der Laser schön ins Holz eingedrungen, jedoch finde ich die Kanten mangelhaft. Bei dem Kiefernholz ist gar kein Oberflächenunterschied fühlbar, dafür ist die Gravur feiner.
Ähnliche Ergebnisse wie bei der abgebildeten Kiefernscheibe habe ich mit Power auf 9 Uhr (geschätzt 20%) und Geschwindigkeit 50mm/s erzielt.

Nur hätte ich gern die Feinheit der Kiefernscheibe mit der Tiefe aus dem Beispiel der Essigbaumscheibe (ggf. auch weniger; soll aber deutlich fühlbar sein das etwas graviert wurde).

Nachtrag: Beide Holzscheiben lagen exakt an der gleichen Stelle bei der Gravur und haben die gleiche Dicke.
»nox« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nox« (12. Oktober 2016, 19:33)


Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 2 549

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser im Aufbau

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 20:07

Flitz doch mal über die Kiefernscheibe zwei mal drüber zum testen :)

Und ich denke mal, dein Essigbaum ist weicher, deswegen größerer Einbrand und unschärfer.
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Frag-den-Spatz

Lasergravierer

Beiträge: 206

Wohnort: Langenau-Albeck

Beruf: Elektroniker

Lasersystem: Universal VL-200

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 21:35

Und ich denke mal, dein Essigbaum ist weicher, deswegen größerer Einbrand und unschärfer.


Vermute ich auch!
Spätzles Boxdesigner boxdesigner.frag-den-spatz.de kann nicht nur Schachteln, sondern hat jetzt auch einen Editor für PopUp-Karten!

nox

Neues Mitglied

  • »nox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Lasersystem: Chinalaser 40W

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 22:53

Ein 2. Durchgang bei einer geschliffenen Kieferscheibe war etwas besser, ein 3. Durchgang brachte fast das Ergebnis nach dem ich suche. Schön dunkel eingebrannt aber trotz allem wirken die Kanten wieder unscharf. Ein weiteres gutes Beispiel hier:

Ein Motiv auf einer 12mm Holzplatine in einer Größe von 10mm.

Powerrad auf 9 Uhr (schwach) und Geschwindigkeit bei 40mm/s

Matschige Kanten auch hier wieder deutlich sichtbar... eigentlich müssten auch Zähne erkennbar sein und die Wangenknochen sind bei der Vorlage eckig.
»nox« hat folgende Datei angehängt:

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 2 549

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser im Aufbau

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 23:14

Ne Idee währe, nach dem gravieren den rand einmal nach zu lasern oder vorher, vorm gravieren einmal den rand lasern.


Damit schärfst du bestimmt die Kontur.


Aber wie schon Spatz schrieb Holz ist und bleibt Holz, ein Naturprodukt, da jibbet keine gleichbleibende Qualität.


Nächste Woche vom selben Lieferanten kann alles schon wieder anders aussehen.


Et kütt wie et kütt
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

nox

Neues Mitglied

  • »nox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Lasersystem: Chinalaser 40W

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 13:20

Hallo an Alle,

war jetzt längere Zeit nicht online, mittlerweile klappt alles wie erwartet. Der Fokus war falsch und die Geschwindigkeit. Vielen Dank nochmals! :)

Ähnliche Themen