Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Laser World of Photonics


Allplast GmbH


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lasergravierer-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HALBERHAHN

Neues Mitglied

  • »HALBERHAHN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Borgentreich

Lasersystem: Shenhui G350 50W

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Mai 2019, 22:37

G350 Strahlverlauf lässt sich nicht 100%ig einstellen

Hallo Forum,

nachdem mein "Chinakracher" deutlich an Leistung verloren hatte, war es Zeit für eine neue Röhre.

Diemo hat auch schnell geliefert und so konnte ich am gestrigen Sonntag die Röhre einbauen.

Zuvor habe ich alle Spiegel gereinigt und dann mit dem Einstelltool von Diemo den Strahlverlauf sauber eingestellt.

Vom ersten (Laserkopf) zum dritten Spiegel hat sich der rote Punkt keinen Millimeter mehr bewegt auf dem Tape und auch da wo sonst die Röhre sitzt war der Strahl absolut parallel zur Rückwand bzw Röhrenhalter.

Na denke ich dann mal rinn mit die Röhre und mal eben schnell ausrichten.
Der erste Schusspunkt oben links war schnell eingestellt und auch der zweite oben rechts war nach ein paar minuten deckungsgleich mit dem ersten Schuss, aber dann...
Was ich auch anstelle, der dritte Punkt unten rechts liegt 4mm nach links oben versetzt zu den ersten beiden Schüssen und egal an welcher Schraube ich drehe, ich bekomme den dritten Punkt nicht Deckungsgleich mit dem ersten.

Gestern waren es rund 12 Stunden und heute auch wieder 3 Stunden in denen ich zu keinem vernünftigen Ergebniss gekommen bin.
Ich gebe ja nicht schnell auf, aber hier bin ich RATLOS

Auf dem ersten Foto sieht man das die ersten beiden "Einschüsse" genau auf dem roten Punkt des Einstelltools liegen.
index.php?page=Attachment&attachmentID=8344

Das zweite Foto ohne roten Punkt

index.php?page=Attachment&attachmentID=8345

Mein Hoffnung liegt bei Euch, wo liegt der Fehler bzw. an welcher "Schraube" die ich noch nicht kenne kann ich noch drehen?

Auf Hilfe hoffende Grüße
Erhardt

2

Montag, 13. Mai 2019, 23:00

Dass die Achsen nicht genau rechtwinklig sind kanns dann eigentlich nicht sein..es ging vorher ja auch oder?

Vielleicht ist die neue Röhre etwas zu niedrig eingebaut oder der Strahl kommt nicht genau parallel raus? Kann bei CO2 Röhren glaube ich passieren. Dann bekommt man glaube ich ähnliche Probleme, wenn man nach der Röhre ausrichtet, statt nach dem Strahl.

wunderzwelch

Lasergravierer

Beiträge: 591

Wohnort: Stmk

Beruf: Maschinenbauingenieur

Lasersystem: 60W CO2, Trocan AWC

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Mai 2019, 00:14

Erste Frage: War vorher alles Deckungsgleich?

Bei meinem musste ich 2mm bei einer Führungsschiene unterlegen um parallel und gleich hoch zu werden.

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 5 785

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Mai 2019, 06:50

Wenn´s vom Laserkopf Richtung Röhreneingang passt, aber nicht umgekehrt, dann musst du nen bissle die Röhre passend schwenken :)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



Danceman

Lasergravierer

Beiträge: 469

Wohnort: Harz

Lasersystem: 40W aus Chinesien • 20x30cm • CorelLaser • CorelDraw • CorelPhotopaint

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Mai 2019, 06:57

Zitat

und dann mit dem Einstelltool von Diemo den Strahlverlauf sauber eingestellt

Eigentlich wird der Strahl nach der Röhre eingestellt. "Rückwärts" einstellen ohne vorher nach der Röhre eingestellt zu haben passt nur wenn der Kopf zufällig genau richtig sitzt und damit auch das Einstelltool in der richtigen Position. Und die Röhre muss auch zufällig noch exakt so sitzen wie der Strahl vom Tool hinten von Spiegel 1 rauskommt. Aber dazu sind wirklich einige Zufälle nötig...

Du kannst die Röhre ja auch "Freihand" halten um den roten Punkt vom Tool auf Spiegel 1 genau zu treffen. Aber leider wird auf Spiegel 2 der Treffer jenseits von Eden ankommen weil Ein- und Austrittswinke immer gleich sind. Schneller und einfacher geht es wenn du die Spiegel ganz normal von der Röhre ausgehend einstellst. Dann ist das in 30 Minuten erledigt :thumbup:
Burn-Out? Sorry, bei meinem Stress hab ich da nicht auch noch Zeit für...

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 2 418

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / 7050 Shenhui clone "60W" Glasröhre Ruida Controller / Roland LEF12 UV-Drucker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Mai 2019, 11:17

Ich benutze eine Kombi aus Einstelltool und "Normalausrichtung".

Mit dem Lasertool stelle ich Kopfspiegel und Spiegel 2 passend ein, so daß der Punkt am 1. Spiegel
Sauber steht. Also möglichst mittig und ohne zu wandern.
Dabei ist das Tool wirklich eine große Hilfe.
Besonders der Kopfspiegel ist sonst sehr frickelig zu justieren.

Die Röhre justiere ich so, dass der Auftreffpunkt des Lasers mittig Spiegel 1 liegt.

Dann "Ziele" ich mit dem 1. Spiegel auf den vorher markierten Punkt am 2. Spiegel.

Dann passt in der Regel direkt alles sauber.
Wenn nicht, ist der Strahlaustritt der Röhre nicht Achsparallel zum Glaskolben.

Dann muss die Röhre entsprechend nachjustiert werden.
„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
Stephen Hawking

wunderzwelch

Lasergravierer

Beiträge: 591

Wohnort: Stmk

Beruf: Maschinenbauingenieur

Lasersystem: 60W CO2, Trocan AWC

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Mai 2019, 11:57

Scheiß Strahlverlaufseinstellung.
$Arschleck


@Erhardt: Wie gehts deinem Laser?

HALBERHAHN

Neues Mitglied

  • »HALBERHAHN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Borgentreich

Lasersystem: Shenhui G350 50W

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Mai 2019, 12:20

Hallo zusammen,

nur kurz da auf Arbeit:

Scheinbar habe ich ein Problem mit den Parallelführungen, wenn ich den Laser Richtung Röhre fahre verstellt sich der Strahl in der Höhe so ab ca. 5cm vor erreichen der Endposition.
Werde heute Abend mal genau hinsehen was da Faul ist.

Danke an alle Helfer
Erhardt

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 2 418

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / 7050 Shenhui clone "60W" Glasröhre Ruida Controller / Roland LEF12 UV-Drucker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. Mai 2019, 12:23

Scheiß Strahlverlaufseinstellung.
Ist eigentlich kein Hexenwerk.
Auch nicht ohne Einstellhilfe.

Nur mit gehts deutlich schneller und genauer. ^^
„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
Stephen Hawking

Danceman

Lasergravierer

Beiträge: 469

Wohnort: Harz

Lasersystem: 40W aus Chinesien • 20x30cm • CorelLaser • CorelDraw • CorelPhotopaint

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18:52

Zitat

Ich benutze eine Kombi aus Einstelltool und "Normalausrichtung".

Man muss nur verstehen was passiert. Dann geht das prima :thumbup:

Zitat

Scheiß Strahlverlaufseinstellung.
Habs zwar erst 3 mal gemacht, aber so schwierig fand ich es nicht. Und das bei dem K40 Schrottdingens :wacko:
Burn-Out? Sorry, bei meinem Stress hab ich da nicht auch noch Zeit für...

ardesign2

Lasergravierer

Beiträge: 156

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Mai 2019, 19:12

Das "paralell zum Gehäuse", dem kann man normalerweise nicht so vertrauen,


beim Chinacracher sieht das so aus :funny-:

index.php?page=Attachment&attachmentID=8354


Der erste Spiegel ist der wichtigste, wenn du mit dem Tool rückwärts bis an den ersten alles sauber hast, aber die Röhre nicht im Winkel oder von der Höhe den ersten trifft, dann kannst des mit einstellen nicht ausgleichen.

Wenn mit dem Tool alles passt, dann kannst ja auf den 2. Spiegel die Röhre so einstellen Winkel und Höhe das es auch passt, Oder bin ich da auf dem Glatteis 8|

Grüße Armin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ardesign2« (15. Mai 2019, 19:18)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HALBERHAHN (15.05.2019)

HALBERHAHN

Neues Mitglied

  • »HALBERHAHN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Borgentreich

Lasersystem: Shenhui G350 50W

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. Mai 2019, 22:24

Er Läuft wieder

Hallo Forum,

erst einmal Danke an alle die mir helfen wollten.

Im Endeffekt war es ein krumm und schiefer Rahmen auf dem die Linearführungen befestigt sind.
Zieht man die Schrauben mit welchen die Führungen der Y-Achse befestigt sind richtig fest war der Versatz bei den "Schüssen" da.
Jetzt habe ich die Führungen mit 4mm U-Scheiben (hatten zufällig die passende Stärke) rechts vorne und links hinten unterlegt und die Inbusschrauben nur Handwarm festgezogen und siehe da, alle Schüsse Deckungsgleich :thumbsup: .

Das eintige was mich jetzt noch stört ist das der Stahl aus dem Tubus je nach Höhe des Tisches nicht Deckungsgleich ist, aber das kriege ich auch noch hin, wenn nicht Heute, dann Morgen oder die Tage.

Nochmals Danke und Gruß
Erhardt

Danceman

Lasergravierer

Beiträge: 469

Wohnort: Harz

Lasersystem: 40W aus Chinesien • 20x30cm • CorelLaser • CorelDraw • CorelPhotopaint

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Mai 2019, 07:03

Zitat

Das "paralell zum Gehäuse", dem kann man normalerweise nicht so vertrauen,

Das spielt auch keine Rolle weil der Führungsrahmen separat ist. Das Gehäuse könnte auch rund sein solange der Führungsrahmen in sich passt :thumbup:

Zitat

der Stahl aus dem Tubus je nach Höhe des Tisches nicht Deckungsgleich ist
Dazu brauchst du nur noch den Tubus Lotrecht auszurichten und dann den Strahl genau durch die Mitte schicken. Russ hat da prima Videos zu gemacht. Der erledigt das mit seinen Eigenbauköpfen in 3 Minuten.
Burn-Out? Sorry, bei meinem Stress hab ich da nicht auch noch Zeit für...