Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Laser World of Photonics


Allplast GmbH


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lasergravierer-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

co96

Lasergravierer

  • »co96« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: Ottersberg

Beruf: Mediengestalter für Digital- und Printmedien

Lasersystem: Nova24 | 60W

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Mai 2019, 23:02

Schleifstaub von Acryl

Wie entfernt man den Schleifstaub am besten? Habe hier 100 Acrylplatten ausgeschnitten und die Kanten kurz "entgrated", also mit dem Schleifklotz 2-3x rüber.
Jetzt sind die natürlich alle Staubig und der Staub ist aufgeladen, klebt also schön an den Platten.

Wie bekomme ich den Staub jetzt am einfachsten Runter? Mit einem Baumwolltuch hab ich es probiert, das geht ein paar Platten leidlich gut, danach verteile ich den Staub nur auf die nächsten…
Geschirrspülmaschine kam mir noch in den Sinn :whistling: Die Platten sind 5mm dick, wenn ich da nicht auf 90°C gehe, ob das funktioniert?

Aber vielleicht habt ihr ja noch nen Tipp für mich :D
Frauen und Männer gucken aus völlig verschiedenen Gründen gerne Filme, bei denen man Taschentücher braucht.

www.3t-design.de · henalilu.com :love:

VDX

Lasergravierer

Beiträge: 1 755

Wohnort: Nähe Hanau

Beruf: Professioneller Tüftler

Lasersystem: ... diverse

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Mai 2019, 23:23

... in der Badewanne mit der Duschbrause ablaufen lassen ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

ardesign2

Lasergravierer

Beiträge: 156

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Mai 2019, 06:39

Druckluft
Grüße Armin

JoJo

Lasergravierer

Beiträge: 93

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Mai 2019, 08:47

Druckluft

..wenn man das Zeug dann überall haben will :D

VDX

Lasergravierer

Beiträge: 1 755

Wohnort: Nähe Hanau

Beruf: Professioneller Tüftler

Lasersystem: ... diverse

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Mai 2019, 08:49

... dann die Frage, wohin mit dem Staub - ins Abwasser zur Kläranlage oder in die Raumluft ?(

Viktor


*** EDIT *** ... JoJo war schneller :D
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

JoJo

Lasergravierer

Beiträge: 93

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Mai 2019, 10:40

... dann die Frage, wohin mit dem Staub - ins Abwasser zur Kläranlage oder in die Raumluft ?(
Also wenn man es mal ganz pingelig sieht, eine schwere Frage.

Solange Klärschlamm verbrannt wird, würde ich sagen, Abwasser.
Aber leider werden in D nur ca. 70% des Kläschlamms verbrannt. Der Rest landet wieder irgendwo in der Natur.

Am besten wäre es, den Kunststoffstaub nass abzuwischen. Dazu einen Eimer Wasser und einen Lappen nehmen, nicht die Dusche.
Die Teilchen setzen sich im Wasser ab weil sie schwerer sind.
Man kann also nachher den Eimer in dem der Lappen ausgewaschen wird, vorsichtig leeren und den Bodensatz z.B. mit einem Zewa aufnehmen und in den Restmüll tun, wo er garantiert später verbrannt wird.

Das Verteilen in der Raumluft oder womöglich im Freien, halte ich für die denkbar schlechteste Variante, weil so der Kunststoff direkt in der Umwelt (und der Lunge) landet.
Außerdem ist das Abblasen bei einer ganzen Anzahl von Platten höchst ineffizient, weil sich der Dreck in der Luft ständig wieder auf den Platten absetzt.
Besser wäre das Absaugen, so dass man nachher den Filter im Restmüll entsorgen kann.

Das alles klingt sicher pingelig oder gar lächerlich, aber ich denke wir müssen uns da in Zukunft schon ein paar Gedanken machen.
Auch ob Kunststoffartikel, die nicht wirklich einen praktischen Nutzen ergeben, eine Daseinsberechtigung haben.
Also dieser ganze Plastik-Schnickschnack, der nur zu Dekozwecken und Spielerei dient.

Gruß

Joachim

VDX

Lasergravierer

Beiträge: 1 755

Wohnort: Nähe Hanau

Beruf: Professioneller Tüftler

Lasersystem: ... diverse

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Mai 2019, 12:18

... hab' schon vor *zig Jahren probiert, statt Kunststoffteile zu fräsen/lasern, was aus Lignin (praktisch Baumharz mit etwas Holzstaub, fällt in großen Mengen als "Abfall" bei der Papierherstellung an) "additiv aufzubauen" (bzw. 3D-drucken).

Hat erstmal den Vorteil, daß es kein "Kunststoff" ist, sondern eher ein "naturliches Material", ähnlich wei Bernstein, also deutlich weniger problematisch in der Umwelt.

Zweitens beim 3D-Drucken damit deutlich weniger Abfall/Mikropartikel am Ende in der Nahrungskette.

Seit 1996 versuche ich immer wieder mal mit der Firma Tecnaro was in der Richtung anzustoßen - eventuell wird das ja jetzt etwas leichter durch die vielen "Plastik-Verbote" ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Piet

Moderator

Beiträge: 611

Wohnort: Rösrath / Bonn

Beruf: Tischlermeister

Lasersystem: Exklusiv Laser BS 1290; 100 W Reci; Ultraschall-Autofokus --- Hauptsoftware: CorelDraw!

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Mai 2019, 12:42

Wir machen es mit einer Antistatikpistole:

https://www.ionpulse-limited.com/4125-io…nspistole.phtml

Grüße,
Piet

________________________________________________________
Ich bin weg, um mich selbst zu finden. Sollte ich zurückkommen,
bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte, ich soll hier auf mich warten
:D
________________________________________________________

Plasma

Lasergravierer

Beiträge: 257

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektromechaniker

Lasersystem: ULS25/Rofin Sinar RS100Q/Synrad TI60 Firestar/Baasel SMP100 / Lumonics Lightwriter / IPG 30W Fiber / IPG 30W Fiber 3D / GCC Spirit SI-60T

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. Mai 2019, 17:17

Ionisiergerät ist das Beste.
Ich habe dieses hier
https://shop.esd-protect.de/technik/ioni…-cobra-6m-kabel

Ähnliche Themen